WAS IST AplusB?

Das Inkubatorennetzwerk AplusB ist die Vertretung der regionalen Gründungszentren in den Bundesländern. 2002 gegründet, wird es vom BM für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) gefördert und von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG finanziert.

 

Bücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

Die AplusB-Zentren fungieren als Brückenbauer zwischen Wissenschaft (Academia) und Wirtschaft (Business) und haben es sich zum Ziel gesetzt, die Erfolgschancen hochinnovativer und technologieorientierter Start-ups aus den unterschiedlichsten Branchen signifikant zu erhöhen.

 

Vom Gründungsgeist zum Unternehmensstart

Das Leistungsspektrum reicht von der Weckung des Gründungsgeistes bis zum erfolgreichen Unternehmensstart und beinhaltet insbesondere intensive Betreuung durch Beraterinnen und Berater mit wissenschaftlicher Ausbildung, betriebswirtschaftlicher Expertise und langjähriger Business-Erfahrung.

 

Umfangreiches LeistungsspektrumAplusB Zentren

AplusB-Zentren vermitteln Gründungs-Know-how, begleiten Gründungsprozess und Unternehmensfrühphase und integrieren in relevante Netzwerke. Sie sichern die Früh-, Gründungs- und Anschlussfinanzierung, stellen Infrastruktur zur Verfügung und übernehmen die Patentberatung.

 

Eindrucksvolles Netzwerk

Das umfangreiche Netzwerk aus über 150 GesellschafterInnen und PartnerInnen vereint Wirtschaft und Wissenschaft. Dazu zählen Universitäten, Fachhochschulen, Forschungseinrichtungen, Förderagenturen, Unternehmen, InvestorINnen, Business Angels und ehemalige GründerInnen.

 

AplusB als Türöffner

Mit der Aufnahme in das AplusB-Förderprogramm werden die Projekte auch für öffentliche Förderungen und private InvestorInnen relevant. Dadurch war es möglich, über die AplusB-Erstunterstützung ein Gesamtfinanzierungsvolumen von 400 Mio. Euro zu erreichen (Stand: Ende 2014).

 

Hohe Erfolgsquote

Seit 2002 wurden 628 Gründungsvorhaben in das AplusB-Programm aufgenommen. Bis Ende 2014 gingen daraus 512 Gründungen hervor. 86 % davon agieren heute als aktive und erfolgreiche Unternehmen am Markt und schaffen hochwertige Arbeitsplätze mit einer hohen Akademikerquote.

 

Wegbereiter und Innovationsmotor

Funktionierende Start-ups leisten einen essenziellen Beitrag für unsere Volkswirtschaft. Sie sin ein unersetzbarer Innovationsmotor, garantieren den Technologietransfer von der Forschung in die Wirtschaft und stärken die internationale Wettbewerbsfähigkeit Österreichs.